Newsletter 01/2014

Tourismusnetzwerk in Tempelhof-Schöneberg

Die Tourismuszahlen in Berlin weisen erfreuliche Entwicklungen auf. In der City West wird dabei dem Bereich zwischen Wittenbergplatz und Nollendorfplatz eine wichtige Rolle zugeweisen. Ein großer Teil der Berliner Gäste frequentiert die hiesigen Beherbergungs-, Kultur- und Gastronomieangebote. Die Tourismusentwicklung hat positive wirtschaftliche Effekte für den Einzelhandel und viele weitere Branchen. Anliegen der bezirklichen Wirtschaftsförderung ist diese Effekten nachhaltig zu befördern und zu sichern.

Mehr lesen...

Designmeile Kantstraße 2014

Die Initiatoren der Designmeile Kantstraße, Dr. Sylvia Nielius, Wilfried Lembert, Mike Palm und Dirk Spender, planen bereits seit Januar das Event Designmeile im Herbst. Die Designmeile wird vom 10.-12.Oktober 2014 stattfinden.

Über die Inhalte des Herbstevents wird am 6. Mai auf einem Abendtermin informiert. Die Veranstaltung im stilwerk Berlin richtet sich an designorientierte Unternehmen aus der CITY WEST, die sich im Netzwerk Designmeile einbringen möchten und an Kooperationen interessiert sind. Der Kreis der Netzwerkpartnerinnen und -partner ist offen, neue Mitstreiter kennen zu lernen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Event - angesprochen sind Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung, Einzelhandel, Gastronomie, Architektur, Kreativwirtschaf sowie Museen, Galerien und Hotels - ist ein besonderes Angebot an die Besucher der Designmeile.

Olivaer Platz

Bereits schon für 2013 waren Straßenbaumaßnahmen im südlich angrenzenden Bereich des Olivaer Platzes im Rahmen der Neugestaltung des Olivaer Platzes angekündigt. Die Baumaßnahmen wurden durch die Klärung organisatorischer Belange verzögert. Nunmehr ist das öffentliche Ausschreibungsverfahren für die Baumaßnahme gestartet. Der Baustart ist für Mai/ Juni geplant.

In der 43. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung in Charlottenburg-Wilmersdorf wurde am 12. März 2014 die Verkehrsuntersuchung Olivaer Platz vorgestellt. Die Untersuchung  analysiert die Wirkung der Verringerung der Stellplätze auf dem Platz. Während die Fraktionen der SPD und der B´90/Grüne grünes Licht zur Weiterverfolgung der Planung signalisierten, benötigt die CDU-Fraktion noch Zeit zur weiteren Beratung. Eine abschließende Entscheidung wurde somit auf den nächsten Termin des Ausschusses, den 9. April 2014, vertagt. Werden die Planungen weiter verfolgt ist das begonnene B-Planverfahren abzuschließen. Mit der  Festsetzung des B-Plans wird zum Jahreswechsel 2014/ 2015 gerechnet. Danach kann mit der Neugestaltung des Olivaer Platzes begonnen werden.

berlin-city-west.de/olivaer-platz

Olivaer Platz

Umfeld Bahnhof Zoologischer Garten/ Hardenbergplatz

Vor einigen Tagen wurde auf einem Strategiegespräch das weitere Vorgehen zur Entwicklung des Hardenbergplatzes festgelegt. Der Bau einer Tiefgarage scheint derzeit nicht umsetzbar. Ziel ist daher eine qualitative Verbesserung der momentanen Situation. Die Entwicklung bzw. umfassende Umgestaltung zu einem späteren Zeitpunkt soll dadurch nicht verhindert werden. Dabei könnte eine abgespeckte Variante für die nächsten 5 - 10 Jahre eine merkliche Verbesserung der derzeitigen Unzulänglichkeiten ermöglichen.

In einer vorgeschalteten technischen Konzeptphase werden Ziele und Maßnahmen zur Umsetzbarkeit verkehrlichen Lösungsansätze auf der Platzoberfläche konkretisiert und detailliert.

Im Rahmen eines sich anschließenden Gutachterverfahrens erfolgen Überlegungen zur gestalterischen Ausstattung. Auf einer Standortkonferenz sollen die Ergebnisse der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die inhaltliche Koordination und Steuerung erfolgt durch die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt.

berlin-city-west.de/hardenbergplatz

Hardenbergplatz

Dialogverfahren Breitscheidplatz

2013 wurde in einer ersten Phase ein Dialogverfahren zur Entwicklung des Breitscheidplatzes mit Anrainern, wichtigen Akteuren und der Verwaltung durchgeführt. Ergebnis ist ein angestrebtes Szenario zur Verbesserung der Organisation und der Kommunikation zwischen den Akteuren am Breitscheidplatz.

In einer zweiten Phase soll nun eine Qualifizierung des Nutzungs- und Gestaltungsstatuts für den Breitscheidplatz und den Wittenbergplatz (mit Tauentzienstraße) erreicht werden. Die Inhalte sollen in einer Reihe von Terminen mit Bezirksvertretern, den jeweiligen Anrainern und weiteren maßgeblichen Akteuren abgestimmt werden. Ziel ist die nachhaltige Verbesserung des Erscheinungsbilds und der temporären Benutzung der Plätze und der Tauentzienstraße. Die Ergebnisse sollen in den jeweiligen BVV vorgestellt werden.

Dem Prozess soll eine Untersuchung zur Rollenverteilung und Funktionsbestimmung der wichtigsten Plätze im Bereich der City West (z.B. Ernst-Reuter-Platz, Wittenbergplatz, Nollendorfplatz etc.) vorangestellt werden. Auf dieser Basis sollen die Inhalte für das Nutzungs- und Gestaltungsstatut erarbeitet werden.

Breitscheidplatz

AKTIONsfonds City West 2014

Die Frist zur Einreichung von Anträgen ist am 14. März 2014 abgelaufen. Die eingereichten Anträge befinden sich z.Z. in einer Vorprüfung. Die zu fördernden Projekte werden wettbewerbsartig ermittelt. Eine bezirksübergreifende Jury wird darüber am 9. April entscheiden. Sie ist besetzt mit Repräsentanten aus Politik, IHK und lokaler Wirtschaft. Die ausgewählten Projekte werden nach der Sitzung der Jury vorgestellt. Der AKTIONsfonds City West 2014 bietet die Möglichkeit, kleinteilige Maßnahmen in der Förderkulisse des Aktiven Zentrums City West zu unterstützen.

berlin-city-west.de/aktionsfonds

Aktionsfonds City West 2014

Hochbeete am Kurfürstendamm

Das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf plant auf dem Kurfürstendamm den Ersatz der Pflanzschalen aus Beton durch die Weiterführung der bereits vorhandenen Hochbeete. Dies betrifft die Abschnitte Höhe Uhlandstraße, Knesebeckstraße, Schlüterstraße, Dahlmannstraße, Cicerostraße, Nestorstraße, Joachim-Friedrich-Straße und Karlsruher Straße mit einer Länge von insgesamt 220 Metern.
 
Am Mittwoch, den 26. März 2014 werden von 14 bis 16 Uhr die Planungen vorgestellt. Dazu lädt das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf mit Unterstützung der AG City in die Schaubühne am Lehniner Platz, Kurfürstendamm 153, 10709 Berlin ein.

Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft City e. V., Tel.: +49 30 262 95 91,
info [ett] ag-city.de

Weitere Infos zum Kurfürstendamm:
berlin-city-west.de/kurfürstendamm
berlin-city-west.de/aktuell/neue-wege-gehen

Pflanzschale