Newsletter 05/2011

Neues aus der Kantstraße

Die Kantstraße erlebt wie viele Bereiche in der City West interessante Neuerungen. Ende Oktober startet erstmals das Event „Design Meile“, bei dem sich die kunst- und designorientierten Anbieter gemeinsam in der Öffentlichkeit darstellen sowie architektonisch spannende, aber sonst unzugängliche Orte geöffnet sein werden. Im Vorfeld der Veranstaltung sprach Regionalmanager Dirk Spender mit Dr. Silvia Nielius, der Centermanagerin des Stilwerk Berlin. Sie gibt im Interview erste Eindrücke, was die Besucher erwarten dürfen.

Dr. Sylvia Nielius, Center-Managerin des Stilwerk Berlin im Gespräch mit Regionalmanager Dirk Spender

Dirk Spender
Frau Dr. Nielius, das Stilwerk ist seit 12  Jahren am Standort Kantstraße und mittlerweile zu einer festen Größe für Möbel und Design in Berlin geworden. Es hat sich seit seiner Eröffnung intensiv weiterentwickelt. Wie beurteilen Sie die aktuellen Entwicklungstendenzen?

Dr. Sylvia Nielius
Ich leite das Stilwerk Berlin seit 2007 und kann für die letzen Jahre eine ausgesprochen positive Entwicklung bestätigen. Ein Haus wie das unsrige ist immer in Bewegung, das muss so sein. In den letzten Jahren haben wir interessante neue Shopkonzepte hinzugewonnen und weitere stehen auf unserer Warteliste. Der Trend beim Thema Inneneinrichtung geht weiterhin zur Nachfrage nach hochwertigem, qualitativem und nachhaltigem Design und umfassender fachkundiger Beratung. Beides finden Kunden aus Berlin und Umland bei uns in über 50 Shops. Sie haben bei uns die Möglichkeit, unter einem Dach die führenden Hersteller und Marken zu vergleichen und sich von den Einrichtungsexperten in den Shops qualifiziert beraten zu lassen.

Dirk Spender
Inwiefern hat sich die Kundschaft des Stilwerk oder der internationalen Gäste in der City West entwickelt?

Dr. Sylvia Nielius
Die City West ist eindeutig auf dem Vormarsch. Allein durch den Kurfürstendamm kommen Berliner und auswärtige Gäste nach Charlottenburg, die jedoch auf dem Boulevard kaum noch Möbelangebote finden. Diese haben sich verstärkt im citynahen Bereich der Kantstraße angesiedelt und dies ist auch als eine Folge der Stilwerk-Eröffnung an der Kantstraße zu sehen. Insofern sind wir ein „Anker“ für die Kantstraße und die angrenzenden Seitenstraßen.

Dirk Spender
Und was sind die Impulse des Stilwerk auf sein Umfeld?

Dr. Sylvia Nielius
Ich erinnere nur an die früheren Import-Export Geschäfte, die das Bild der Straße nach der Wende geprägt haben. Davon sind wir heute weit entfernt. Seit Eröffnung des Stilwerk im Jahr 1999 ist die Kantstraße auf dem besten Wege, in unserem Umfeld als „Design Meile“ wahrgenommen zu werden. Wir haben mit Stilwerk, dem ersten und einzigen Designcenter Berlins, den entscheidenden Impuls für dieses Standortimage gegeben und hohe Ausstrahlungskraft auf das Umfeld entfaltet.  

Dirk Spender
Was tun Sie dafür konkret?

Dr. Sylvia Nielius
Noch in diesem Jahr wird es ein Event geben, bei dem sich einige der interessantesten Anbieter aus dem Bereich hochwertige Inneneinrichtung, Kunst und Kultur gemeinschaftlich der Öffentlichkeit präsentieren. Unser Ziel ist es, ein Netzwerk zu bilden, um Synergieeffekte in der Nachbarschaft zu nutzen. Am letzten Oktoberwochenende wird es eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen geben, angefangen von Besichtigungen in Showrooms und Gebäuden, Beratung zu neuen Design- und Einrichtungstrends, eine verlängerte Ladenöffnungszeit und zum Beispiel auch Kochevents. Mehr wird noch nicht verraten. 

Dirk Spender
Alles Aktionen in Ihrem Haus?

Dr. Sylvia Nielius
Ganz und gar nicht! Eine Reihe von Geschäften, Galerien und Gastronomen sind unter dem Leitgedanken „hochwertige Gestaltung“ mit im Boot. Die Teilnehmer an der „Design Meile“ werden sich mit einem gemeinsamen Logo, einer Website und Informationsflyern präsentieren. Dies ist mit der Förderung aus dem sogenannten Gebietsfonds im Programm „Aktives Zentrum“ möglich. Die Fördermittel werden von den beteiligten Unternehmen umfangreich kofinanziert – und glauben Sie mir, der Aufbau eines zuverlässigen Netzwerks ist aufwendig und braucht seine Zeit. Es ist nicht damit getan, einmal miteinander Kaffee zu trinken und nette Absichtserklärungen abzugeben. Hier ist viel Eigeninitiative der Unternehmer gefordert.  

Dirk Spender
Und wohin soll die Initiative münden?

Dr. Sylvia Nielius
Wir wünschen uns, dass aus dem Event „Design Meile“ Kantstraße ein jährlich wiederkehrendes Ereignis wird. Das setzt voraus, dass sich die Geschäftsleute dauerhaft auf eine Zusammenarbeit verständigen. Aktuell weist alles darauf hin, dass es neben den ersten Aktiven viele weitere Interessierte gibt, die das Profil der Kantstraße gern weiter schärfen möchten. Im nächsten Jahr feiert die Kantstraße übrigens ihre 125-jährige Namensnennung. Wäre das nicht eine gute Gelegenheit, weitere image- und wirtschaftsfördernde Maßnahmen zu ergreifen?

Dirk Spender
Jetzt sind wir erst einmal auf das letzte Oktoberwochenende gespannt und wünschen dem Vorhaben viel Erfolg. Ihnen Frau Dr. Nielius herzlichen Dank für das Gespräch.

Dr. Sylvia Nielius
Im Namen der am Event teilnehmenden Geschäftsleute bedanke ich mich schon jetzt für die Impulse des Regionalmanagements, die letztendlich zur Verwirklichung der Idee „Design Meile“ Kantstraße geführt haben.  Weitere Informationen werden Anfang Oktober auf der Design Meilen Website zu finden sein.

Weitere Informationen finden Sie demnächst unter www.designmeile-kantstrasse.de

Die "Design Meile Kantstraße" ist ein Projekt des Gebietsfonds, gefördert durch das Programm "Aktive Zentren".