Newsletter 06/2014

Campus-Beflaggung am Ernst-Reuter-Platz

Die drei Partner von Campus Charlottenburg – die Technische Universität Berlin, die Universität der Künste Berlin und der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf - setzen ein gemeinsames Zeichen auf dem Ernst-Reuter-Platz.

Am Montag, den 6. Oktober 2014 um 12.00 Uhr hissen die Repräsentanten der drei Institutionen in Anwesenheit von weiteren Anrainern und von Pressevertretern erstmals Campus-Flaggen auf der Platzmitte. Diese Geste ist Symbol für das gemeinsame Standortmarketing des international bedeutsamen Bildungs-, Forschungs- und Wissenschaftscluster.

Die Universitätspräsidenten Prof. Dr. Christian Thomsen und Prof. Martin Rennert sowie Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann grüßen damit die Studienanfänger, Anrainer und Nachbarn.

Bei einem anschließenden Spaziergang durch das Campusareal entlang der Hertzallee besteht für Interessierte die Möglichkeit zu Gesprächen mit den Veranstaltern. Der Rundgang endet mit einem kleinen Imbiss  in der Volkswagen Universitätsbibliothek, Fasanenstr. 88, 10623 Berlin. 

Weiterlesen...

Ernst-Reuter-Platz

Netzwerk Designmeile

Die Vorbereitungen zum Herbstevent vom 9.-12. Oktober 2014 laufen auf Hochtouren. Die Initiatoren und Teilnehmer des Designevents tauschten sich am 10. September über den Stand der Planung aus und berieten über die anstehenden Werbemaßnahmen.

Über 35 Teilnehmer aus unterschiedlichen designorientierten Branchen haben sich in diesem Jahr in der CITY WEST zusammenschlossen, um den Besuchern der Designmeile ein attraktives Programm zu bieten. Das ca. 100 Angebote umfassende Eventprogramm wird ab dem 22. September im Internet veröffentlicht und in gedruckter Version bei den Teilnehmern vor Ort erhältlich sein. Veranstaltungsorte sind zum Beispiel stilwerk Berlin, BIKINI Berlin, viele Einzelhändler und Dienstleister, Designhotels, Galerien und Restaurants.

Eine Produktausstellung mit dem Titel „Design aus Berlin“ im Foyer des stilwerk in der Kantstraße gibt einen Überblick über aktuelle Tendenzen aus der Berliner Designszene.

Der Startschuss zur Designmeile fällt am Donnerstag, 9. Oktober 2014 um 19.00 Uhr mit der Eröffnung der Austellung. An vier Tagen haben die Gäste die Möglichkeit, neue Eindrücke, Orte, Personen und Gestaltungsideen kennenzulernen.

designmeile-berlin.com

Logo Designmeile

Mittelstreifen Lietzenburger Straße und An der Urania

Der Entwicklungs- und Partizipationsprozess zur Verbesserung und nachhaltigen Pflege der Freiflächen auf den Mittelstreifen Lietzenburger Straße und An der Urania hat begonnen.

Seit August 2014 wird ein Partizipationsprozess unter der Organisation und Moderation von BÜRO BLAU –räume. bildung. dialoge. gGmbH geführt, bei dem die örtlichen Hoteliers und AnwohnerInnen in die Umgestaltung der Freiflächen einbezogen werden. Das Regionalmanagement CITY WEST und der Fachbereich Stadtplanung des Bezirks Tempelhof-Schöneberg begleiten das Vorhaben. Finanziert wird das Projekt mit Mitteln aus dem Förderprogramm "Aktive Zentren".

Weiterlesen...

Netzwerktreffen Tourismus

Hotelbetreiber aus dem Umfeld Urania tauschten sich beim dritten Netzwerktreffen Tourismus über die Profilierung ihres Standorts und mögliche neue Kooperationen aus.

Dr. Jana Dewitz von der Messe Berlin berichtete über den Messestandort Berlin und die geplante Kongressentwicklung. Die Messe hat einen hohen Stellenwert für die Beherbergungsbranche und wird durch strategische Planung und Imagemaßnahmen vorangetrieben. Die Hotelbetreiber äußerten den Wunsch, das Umfeld der Urania insbesondere in den nachfrageschwächeren ungeraden Jahren auch als Veranstaltungsort kleinerer Kongresse und Messen zu stärken.

Ulrike Otto von Twisper, einer digitalen Reise- und Tourismusplattform stellte das Unternehmen dar und gab einen Rückblick über die Veranstaltung „The West ist Back“, die Ende August am Lützowplatz stattfand. Twisper ist sehr interessiert, die nachbarschaftliche Vernetzung zu intensivieren und touristisch relevante Informationen zur CITY WEST im Internet zu kommunizieren. Hierfür sind ab 2015 neue Twisper-Plattformen geplant, die in Kooperation mit den Hoteliers mit Inhalt bestückt werden können. 

Olivaer Platz - Bebauungsplan 4-42

Zum Entwurf des Bebauungsplans 4-42, der vom 16. Juni bis 18. Juli 2014 öffentlich auslag, gingen rund 900 Schreiben sowohl mit positiven als auch negativen Stellungsnahmen zur Planung beim Stadtentwicklungsamt des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf ein. Etliche Schreiben enthielten konkrete Anregungen und Änderungswünsche.

Gegenwärtig wertet der Fachbereich Stadtplanung die Schreiben nach den verschiedenen geäußerten Sachthemen aus. Diese Auswertung wird voraussichtlich in der Sitzung  des Ausschusses für Stadtentwicklung am 24. September 2014, 17.30 Uhr, vorgestellt werden.

Weiterlesen...

Eröffnung des Urania-Vorplatzes

Am 1. September 2014 wurde der neu gestaltete Vorplatz der Urania Berlin in Schöneberg durch Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler, Daniel Krüger, Bezirksstadtrat für Bauwesen, und Dr. med. Jutta Semler, Vorstandsvorsitzende der Urania Berlin e.V. eingeweiht. Das Projekt wurde aus Plätzeprogramms des Senats finanziert.

Weiterlesen...

Ertrag oder Vertrag?

Kommunikationsworkshop

Es ist ein natürlicher Prozess, dem wir alle unterliegen: Das Hören wird schlechter! Manche hören von Geburt an weniger. Bei anderen beginnt der Hörverlust in jungen Jahren, weil Walkman oder Konzerte beigetragen haben. Oder das schlechtere Hören ist im höheren Alter eine Folge von »Abnutzung«. Wie geht man im Arbeitsumfeld mit einem Hörverlust um? Wie macht man seinem Kollegen deutlich, dass das Gesagte wiederholt nicht verstanden wurde? Was sollte ein Schwerhöriger von seinem hörenden Umfeld bei der Kommunikation einfordern, damit er am Gespräch teilnehmen kann? Und wie sollte ein hörender Kollege mit einem Schwerhörigen sprechen, damit er ihn versteht? Im Kommunikationsworkshop »Ertrag oder Vertrag?« werden diese und viele weitere, auch technische und medizinische Aspekte Rund ums Hören und Nicht-Hören er- und bearbeitet.

Die KOPF, HAND + FUSS gGmbH bietet den Kommunikationsworkshop in Kooperation mit dem DGB Berlin-Brandenburg jeweils am 1. Oktober (09.00 bis 15.00 Uhr) und am 21. Oktober 2014 (10.00 bis 16.00 Uhr) an.

Referenten

Claudia Piplow ist schwerhörig und Pädagogin,
Dominic Batram ist hörend und Audiotherapeut

Teilnahme

Die Teilnahme am Workshop ist kostenfrei, Anmeldungen bis zum 25. September 2014 per Mail an

.

Veranstaltungsort: DGB Gewerkschaftshaus Berlin-Brandenburg, Keithstraße 1 und 3, 10787 Berlin

Die Workshops sind LSK Projekte des Bezirks Tempelhof-Schöneberg.

www.kopfhandundfuss.de

Kommunikationsworkshop

3 Tage Kunst - Messe für Gegenwartskunst

Bereits zum dritten Mal findet vom 18.- 21. September 2014 in der Kommunalen Galerie Berlin, Hohenzollerndamm 176, die Messe für Gegenwartskunst "3 TAGE KUNST" statt. Im vergangenen Jahr konnte die Messe zahlreiche Besucher anlocken. In diesem Jahr steht den Standort CITY WEST als Anziehungspunkt für ein Kunstevent im Vordergrund.

Die Messe wird vom Kulturamt Charlottenburg -Wilmersdorf zur Förderung der Künstlerinnen und Künstler im Bezirk durchgeführt. Die Künstler/innen sind während der Messe anwesend. Alle Werke stehen zum Verkauf.

Mehr Informationen...