Newsletter 07/2011

Standortkonferenz Ernst-Reuter-Platz

Die Erste Standortkonferenz zur Zukunft des Ernst-Reuter-Platzes findet am Mittwoch, den 30. November 2011 um 17.30 Uhr im Architekturgebäude der Technischen Universität Berlin, Straße des 17. Juni 152, Saal A151 (1.OG) statt.

Es handelt sich um eine Veranstaltung das Regionalmanagement CITY WEST in Kooperation mit dem Campus Charlottenburg, einem Zusammenschluss der Technischen Universität Berlin, der Universität der Künste Berlin und des Bezirks Charlottenburg-Wilmersdorf.

Ziel der Standortkonferenz ist es, dem Ernst-Reuter-Platz wieder zu der Bedeutung zu verhelfen, die ihm aufgrund seiner Potenziale als Vermächtnis der Nachkriegsmoderne, als Standort von Forschung, Wissenschaft und Bildung, aber auch für innovative Unternehmen und als Wohnstandort zukommt. Der Abend bildet den Auftakt eines Prozesses, der von den Anrainern, insbesondere von der TU Berlin und der UdK Berlin getragen werden soll. Einige ausgewählte  Projekte und Ideen werden in Redebeiträgen und in einer begleitenden Ausstellung präsentiert.  Mit vielen Mitwirkenden ist es gelungen, ein abwechslungsreiches Konferenzprogramm auf die Beine zu stellen. Anwesend ist der Schirmherr der Veranstaltung Edzard Reuter, der Sohn des Namensgebers.

Anmeldungen sind bis zum 28. November 2011 unter

möglich.

berlin-city-west.de/veranstaltungen/standortkonferenz-ernst-reuter-platz

Wettbewerb Olivaer Platz

Für die Neugestaltung des Olivaer Platzes wurde im Herbst 2011 ein landschaftsplanerischer  Realisierungswettbewerb mit 21 Teilnehmenden durchgeführt.

Am Donnerstag, den 1. Dezember 2011, um  18.30 Uhr werden im Forum CITY WEST im Amerika Haus, Hardenbergstraße 22 die erarbeiteten Entwürfe der Öffentlichkeit vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse der Diskussion werden in die Preisrichtersitzung einbezogen. Dabei werden Fragen der Flächenordnung für die einzelnen Nutzergruppen, der Gartengestaltung und der Nachhaltigkeit zu behandeln sein. Die bauliche Umsetzung soll in der 2. Jahreshälfte 2012 beginnen. 

Bereits ab 17.30 Uhr können die landschaftsplanerischen Entwürfe eingesehen werden.

berlin-city-west.de/veranstaltungen/landschaftsplanerischer-realisierungswettbewerb-olivaer-platz

Berliner Zentren lebenswert gestalten

Die City West ist eines von sechs Gebieten, das mit Geldern des Programms Aktive Stadt- und Ortsteilzentren gefördert wird. Was in der City West bereits angestoßen und realisiert werden konnte und welche Umsetzungserfolge sich seit 2008 in den anderen fünf Berliner Aktiven Zentren sehen lassen können, zeigt die Ausstellung „Berliner Zentren lebenswert gestalten“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung. Die Wanderausstellung möchte informieren und sensibilisieren - für die Potenziale und Perspektiven der Berliner Aktiven Zentren. Und sie möchte zum Engagement und zur Teilhabe anregen.

Das Städtebauförderprogramm Aktive Stadt- und Ortsteilzentren befindet sich in Berlin im vierten Umsetzungsjahr. Eine Vielzahl von kleinen und großen Maßnahmen wurde vorbereitet und realisiert.

Erste Erfolge des Programms sind bereits sichtbar: Plätze werden aktuell neu gestaltet, Verkehrsräume geordnet, Infrastruktur saniert, Kunst und Kulturveranstaltungen beleben und führen zusammen. Bürgerinnen und Bürger, Händler und Händlerinnen, Eigentümerinnen und Eigentümer bringen ihre Ideen ein und nehmen aktiv an der Umgestaltung ihres Gebietes teil. Es ist ein Prozess in Gang gebracht, der bis 2015 fortgeführt werden soll.

Die Ausstellung wird zeitgleich mit der Bürgerveranstaltung zum Landschaftsplanerischen Wettbewerb Olivaer Platz am 1. Dezember 2011 eröffnet und ist bis Ende Januar 2012 im Forum CITY WEST zu besichtigen.

berlin-city-west.de/veranstaltungen/berliner-zentren-lebenswert-gestalten

www.aktivezentrenberlin.de

02.12.2011 - 27.01.2012 | Montag bis Freitag 14-18 Uhr.
Vom 24.12.2011 - 01.01.2012 bleibt die Ausstellung geschlossen.

Amerika Haus, Hardenbergstraße 22-24, 10623 Berlin