Aktionsfonds City West 2015

Aktionsfonds 2015

Aktionsfonds 2015 - Kunstplakataktion von Angela Stauber (Foto: Angela Stauber)

Die Jury hat über die Projekte des Aktionsfonds City West entschieden

Die bezirksübergreifende Jury, bestehend aus Angelika Schöttler (Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg), Reinhard Naumann (Bezirksbürgermeister Charlottenburg-Wilmersdorf), Sabine Kirschgens (IHK vor Ort), Klaus-Jürgen Meier (Vorstandsvorsitzender AG City e.V.) und Tina Brack (Direktorin Ellington Hotel Berlin), hat über die Verwendung der in diesem Jahr zur Verfügung stehenden Mittel des Aktionsfonds City West entschieden.

Mit dem Aktionsfonds werden Eigeninitiative und bürgerschaftliches Engagement bei der Quartiersentwicklung in der City West unterstützt. Im Februar hatte die Koordination Aktives Zentrum City West zur Bewerbung beim Aktionsfonds aufgerufen. Insgesamt werden in diesem Jahr bis zu acht Projekte, initiiert von Gewerbetreibenden und Initiativen in der City West, mit insgesamt 50.000 Euro aus dem Programm „Aktive Zentren“ gefördert. Jedes Projekt ist mit mindestens 50 % der Projektkosten aus Eigenmitteln der Antragsteller finanziert. Den Zuschlag erhalten haben in diesem Jahr:

  • Inspiriert mit Jazz: Die Gemeinde der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche wird am 2. Juli das Jazzfest IN SPIRIT City West veranstalten. Auch in umliegenden Einrichtungen sollen kleine Konzerte der teilnehmenden Ensembles – vom Duo bis zur Big Band – stattfinden.
  • Leuchtendes Beispiel: Der Verein Berlin Leuchtet e.V., unter der Leitung von Andreas Boehlke, erhält eine Förderung für eine temporäre Lichtkunst-Installation im Rahmen des Events Berlin Leuchtet 2015. Gesucht ist ein Konzept, mit dem der „Eingang“ in das Aktive Zentrum City West an der Straßenkreuzung Kleiststraße / An der Urania sichtbar gemacht wird.
  • Food und Design vereint: Das Unternehmen Play Berlin Event GmbH plant eine Ausstellung im Zusammenhang mit der Berlin Food Week und der Designmeile Anfang Oktober 2015, bei der Besucherinnen und Besucher das Vorbereiten, Zubereiten, Anrichten und Dekorieren der kreativen Köche verfolgen und dabei interaktiv mitwirken können.
  • Werbeplakate mal ganz anders: Mit einer Kunstplakataktion lenken Angela Stauber und George Bolik die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf das künstlerische Schaffen in der City West. Die Kunstplakataktion steht in Zusammenhang mit den Atelierführungen des „Kunstdetektor 2015“, die Anfang November stattfinden.
  • Olivaer Platz im Fokus I: Der Förderkreis Neuer Olivaer Platz e.V. plant, mit einem Jugendfest und künstlerischem Rahmenprogramm an einem Wochenend-Nachmittag im Juni, den Parkplatz auf dem Olivaer Platzes zu bespielen. Mit Hilfe von Aktivitätsangeboten und Gesprächstischen werden u.a. Themen, wie Barrierefreiheit auf Spielplätzen, Sicheres Radfahren, Sicherheit, Denkmalschutz sowie Pflege und Gestaltung des Platzes veranschaulicht.
  • Olivaer Platz im Fokus II: Auch die im Jahr 2014 gegründete Bürgerinitiative Olivaer Platz strebt im Rahmen des Projektes „Olivaer Platz – Aktives Zentrum?!“ eine Veranstaltung zum Olivaer Platz an, mit der Akteure im Umfeld des Platzes stärker miteinander vernetzt und das Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger für die historische und ökologische Bedeutung des Platzes gefördert werden soll.
  • Fashion und Musik: In diesem Jahr soll eine Fashion Show für junge Street Wear Mode in Kombination mit Live Musik in der City West konzipiert werden.
  • Modernes Fastfood: Die innovative Streetfood Szene der Stadt soll mit einem „Street Food Market“ an einem Wochenende erstmals umfassend in der City West gastieren.